Derzeit sind keine Einträge vorhanden.       
       Derzeit sind keine Einträge vorhanden.       
0331-58397780
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen!

blini

Die Masleniza - Butterwoche

Masleniza bezeichnet die Woche vor Beginn der orthodoxen Fastenzeit.

 

Der traditionelle, vollständige Verlauf der Masleniza ist in Russland wie folgt:

 

Der Montag war der Tag der Begrüßung, an dem die Masleniza, vor allem von den Kindern, freudig willkommen geheißen wurde und man aus Stroh eine große Puppe, die Masleniza-Puppe, bastelte.

Der Dienstag war der Tag der Spiele, an dem es allerlei Straßenvorstellungen, Schauspiele und Bälle gab und die jungen Leute sich auf Brautschau begaben.

Am Mittwoch, dem Tag des Leckermäulchens, fanden sich die Schwiegersöhne zum feierlichen Bliny-Essen bei ihren Schwiegermüttern ein, wofür sich die Schwiegersöhne aber am Freitag, dem Schwiegermutterabend, ebenfalls mit einem Bliny-Essen zu revanchieren hatten.

Der Donnerstag galt vor allem den jungen Ehepaaren. Die im vergangenen Jahr frisch Vermählten versammelten sich öffentlich und stellten sich paarweise auf, um unter Anfeuerungen der Zuschauer ihre Liebe füreinander auszudrücken.

Der Samstag, der Tag des Abschiedes, wurde mit Verwandtenbesuchen begangen.

Seinen Abschluss fand das Fest am Sonntag, dem Tag der Vergebung, mit dem feierlichen Verbrennen der Masleniza-Puppe. Unter Umarmungen bat man sich gegenseitig um Vergebung für vergangene Verfehlungen, um befreit von Altlasten die Fastenzeit beginnen zu können.

 

Die Puppe, die am Ende verbrannt wird, hat traditionell verschiedene Formen. Im neuen Russland hat sich eine Figur in Frauengestalt durchgesetzt, in älteren Zeiten waren regional auch Tier- oder Fellmantelpuppen üblich. Sie sind meist aus Stroh gefertigt.